the vicious wretch - politisch inkorrekt und abhängig

Meine Meinung zur Politik in Deutschland, Europa, der Welt.

Böse, inkorrekt, rassistisch, unmoralisch, diskriminierend, inhuman und alles was mir linke oder grüne Ideologen, Gutmenschen und kleine Kinder -die heute das Maß der Dinge sind- noch alles an den Kopf werfen mögen.

Sei ihnen vergönnt, I don't care! I don't give a damn!

Inhaltsverzeichnis die letzten 10 Beiträge komplett Gästebuch

Der Wahnsinn nimmt kein Ende! Jetzt ein Fußballturnier im Görli für Drogendealer!
KommentierenKommentare (0) lesen als MP3 hören? klick mich #196 2019-09-14
Was für ein Wahnsinn mitten in Deutschland. Während überall in Deutschland Drogendealer die unseren Kindern Rauschgift verkaufen, verhaftet und bestraft werden, veranstaltet man in Berlin Kreuzberg (natürlich eine GRÜNE Bürgermeisterin) ihnen zu Ehren ein Fußballturnier. Was kommt als Nächstes? Das Bundesverdienstkreuz? Wer diese Volltrottel wählt, sollte zur Strafe eine Woche zu den Dealern (mal die Statistik zu den Gewalttaten dort lesen!) in den Görli-Park gesperrt werden!

Während der Parkratssitzung vom 3. Juli wurde die Idee eines Turniers bereits diskutiert und verschoben. „Aufgrund der Strichaktion kein Turnier mit Drogendealern, wird verschoben bis Ruhe eingekehrt ist“, ist im Protokoll der Sitzung zu lesen. Nun hier der Text vom sog. "Parkrat" auf Facebook:
"Am Samstag, den 14. September findet von 10:30 bis 16:30 das vom Parkrat organisierte Fußballturnier „Kreuzberg Solidarität“ auf dem Bolzplatz statt. Es treten 10 Mannschaften gegeneinander an, überwiegend Menschen aus anderen Ländern, die sich viel im Park aufhalten. Hier ist der Spielplan Danach geht es in den Kiezanker36, wo um 18 Uhr die Siegerehrung stattfindet und wir bei Wasser und Saft das Ereignis ausklingen lassen. Und noch etwas: Es gibt während des Spiels und danach im Kiezanker dufte Musik. Und ganz zum Schluss: Es werden noch SchiedsrichterInnen gesucht, bitte melden kontakt@pr-gp.de"
Die GRÜNE Frau Herrmann ist übrigens die Politikerin, die in einem Interview mit "Die Welt" sagt, dass es ihr zu gefährlich ist, nachts in den Park zu gehen: "Ich gehe in Berlin durch gar keine Parks, ich weiß ja nicht, wie Sie das handhaben, aber das ist mir als Frau zu gefährlich.“ Eine Bankrotterklärung des Staates, verschuldet durch die verblendete Ideologie mancher- besonders GRÜNER- Politiker.

Dass es gefährlich ist auch tagsüber in den Görli zu gehen und dass der sog. "Parkrat" - Angestellte der Bezirksverwaltung- mit den Dealern unter einer Decke steckt, zeigt der Bericht des Bildreporters. Es wäre mal interessant warum der "Parkrat" die Drogendealer so vehement verteidigt. Hat er gar selbst ein Interesse daran, dass der Handel flutscht?
Hier Auszüge aus dem Bild Artikel:
Donnerstag, 12.30 Uhr im „Görli“. Ein Kameramann und ich wollen für BILD.de live aus dem Park senden….
Der eine stellt sich als „Parkmanager“ vor, zeigt einen Ausweis, will unsere Drehgenehmigung sehen. Ich weise freundlich darauf hin, dass wir im öffentlichen Raum sind. Ich: „Warum kümmern Sie sich nicht lieber um die Drogenhändler?“ Darauf der zweite Mann: „An Eurer Stelle würde ich ganz schnell verschwinden. Sonst wird es ungemütlich. “ Vier Männer, offenbar Drogendealer, umringen uns, brüllen: „Scheiß-Journalisten! Verpisst euch!“ Sie bedrängen den Kameramann, reißen ein Kabel ab. Ich fordere den Parkmanager auf, uns zu helfen. Er guckt weg. Ich rufe 110. Hier der ganze Bericht

Ich finde das nur noch unerträglich und hoffe dass bei den nächsten Wahlen eine Umkehr erfolgt!
Kommentare:



Bis die Tage - the vicious wretch

nach oben Inhaltsverzeichnis Datenschutzerklärung / Impressum An Arroganz und Überheblichkeit nicht zu überbieten!