the vicious wretch - politisch inkorrekt und abhängig

Meine Meinung zur Politik in Deutschland, Europa, der Welt.

Böse, inkorrekt, rassistisch, unmoralisch, diskriminierend, inhuman und alles was mir linke oder grüne Ideologen, Gutmenschen und kleine Kinder -die heute das Maß der Dinge sind- noch alles an den Kopf werfen mögen.

Sei ihnen vergönnt, I don't care! I don't give a damn!

Weitere Beiträge

#200 2019-10-24 Es geht immer noch dämlicher, nicht wahr Herr Müller?
Wie abgehoben die Politiker der Berliner Rot-Rot-Grün Chaos-Regierung sind, zeigt die Aussage von Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin. In einem Interview mit der "Welt" sagte er „No-go-Area heißt: Es gibt Bereiche, in die man sich zu keiner Tages- und Nachtzeit hineintraut, weil man um Leib und Leben fürchten muss. Das haben wir in Berlin nicht. Was es gibt, sind Gegenden, in denen man sich zu später Stunde lieber ein Taxi nimmt als alleine zu Fuß unterwegs zu sein.“
Also auf gut Deutsch: Wem Berlin nachts zu gefährlich ist, der soll halt Taxi fahren! Herr Müller, auch wenn sie sich das bei ihrem üppigen Gehalt nicht vorstellen können, es gibt gerade in Berlin Menschen, die sich ein Taxi nicht leisten können. Sollen die künftig nur am Nachmittag an Kindergeburtstagen teilnehmen? Haben sie bereits vor den Kriminellen in der Stadt schon kapituliert?

Dass es in Berlin offiziell nur neun kriminalitätsbelastete Orte gibt, ist nach meiner Meinung dem Tourismus geschuldet. Ohne groß nachdenken zu müssen, fallen mir ad hoc 5 weitere ein. Auch der Verweis auf die Kriminalstatistik mit Straftatrückgängen ist Humbug, denn bei gefährlicher Körperverletzung, bei Sexualdelikten und bei Rauschgiftkriminalität gab es einen Anstieg. Den Bürger interessiert der Rückgang bei Ladendiebstahl eher weniger, aber ob ich z.B. als Frau unbehelligt nach Hause komme, das schon.
Der lapidare Hinweis, dass es in jeder Millionenstadt gefährliche Gegenden gibt hinkt. Die Kriminalitätsbelastung in der Millionenstadt München ist nicht einmal halb so hoch wie in Berlin. Sie als Regierender Bürgermeister von Berlin sind für die Sicherheit der Bürger verantwortlich. Es muss ihnen ein Anliegen sein, dass man sich in der Stadt auch bei Nacht bewegen kann, ohne die Angst im Nacken zu spüren, ausgeraubt oder vergewaltigt zu werden.

Doch ich vermute sie unterhalten sich lieber bei einer Tasse Tee mit Monika Hermann (Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg) darüber, wie man den Dealern im Görlipark das Leben noch angenehmer gestalten könnte. Das Fußball Turnier war ja nicht so ganz der große Hit, obwohl der öffentliche Drogenverkauf ganz gut lief. Aber all diese lästigen Wünsche der Bürger interessieren sie ja nur am Rande, denn wenn sie sich in ihrer gepanzerten Limousine mit Begleitschutz durch Berlin kutschieren lassen, bekommen sie davon nur wenig mit.

nach oben