the vicious wretch - politisch inkorrekt und abhängig

Meine Meinung zur Politik in Deutschland, Europa, der Welt.

Böse, inkorrekt, rassistisch, unmoralisch, diskriminierend, inhuman und alles was mir linke oder grüne Ideologen, Gutmenschen und kleine Kinder -die heute das Maß der Dinge sind- noch alles an den Kopf werfen mögen.

Sei ihnen vergönnt, I don't care! I don't give a damn!

Weitere Beiträge

#214 2020-02-18 Wahnsinn - das ist also Demokratie?
Wäre es nicht so ernst, könnte man von einer schlechten Kabarettsendung im deutschen Fernsehen sprechen, was sich zur Zeit in der Politik abspielt. Nach der -zugegeben etwas trickreichen- eindeutig demokratischen Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen mit den Stimmen der AfD überschlagen sich nun alle anderen Parteien, dem dummen Stimmvieh eine Lektion in Demokratie zu erteilen.

Zuerst meldet sich Kaiserin ääähhh Kanzlerin Merkel und spricht von rückgängig machen der Wahl. Demokratisch? Dann zwingt der FDP-Vorsitzende Lindner den gewählten Ministerpräsiden eines "unabhängigen" Landesverbandes zum Rücktritt. Demokratisch? SPD, Grüne, Linke übertreffen sich mit Beleidigungen und Hinweisen auf Nazitum und Faschismus. Selbst dem abgewählten Ramelow wird im öffentlich rechtlichen Fernsehen eine Bühne geboten, wo der alte SED Funktionär Äußerungen gegen die AfD von sich geben konnte, die an Volksverhetzung grenzen. Demokratisch?

Nachdem klar war, dass es nicht so einfach wird schnell mal Ramelow zum Ministerpräsidenten zu machen, hat dieser einen Vorschlag, der letztlich nur auf Neuwahlen abzielt. Sofort melden CDU und Grüne Bedenken an. Klar die Grünen müssen zittern überhaupt in den Landtag gewählt zu werden und die CDU dürfte in der Wählergunst dramatisch verlieren. Was allerdings eine bodenlose Sauerei darstellt ist die Begründung der CDU, warum sie bei diesem Vorschlag Gesprächsbedarf sieht: "Sie wollen zum Wohl von Thüringen verhindern, dass die AfD möglicherweise noch mehr Stimmen bekommt."

Liebe CDU, sollten die vermeintlichen Verursacher dieses Chaos bei demokratisch durchgeführten Neuwahlen vom Volk noch mehr Zulauf bekommen, wo ist dann das Problem? Oder geht es darum, dass die CDU nicht mehr soviel vom Volk alimentierte Landtagsabgeordnete verzeichnen wird? Wie man korrekt und ehrlich in der Politik arbeitet, zeigt ja die CDU bei Frau von der Leyen. Anstatt eine Strafe zu erhalten für ihre zweifelhaften Aktionen bei den Beraterverträgen (immerhin handelt es sich um 3-stellige Millionenbeträge), wird sie zur Präsidentin der europäischen Kommission gewählt.
Es geht auch eine Nummer kleiner. Frau Giffey, die bei ihrem Doktortitel beschissen hat, ihr Ehemann aus dem Beamtenstatus entlassen wird, weil er seinen Urlaub als Arbeitszeit abrechnete, wird zur Belohnung Landesvorsitzende der SPD und nächste regierende Bürgermeisterin von Berlin.
Die Grünen sind nicht besser! Der Baustadtrat Schmidt handelt eigenmächtig mit zweifelhaften Baugesellschaften, manipuliert Sitzungsprotokolle und unterstützt die linke Hausbesetzerszene, welche mit Pflastersteinen und Molotowcocktails auf Rettungskräfte wirft. Und das alles ihm Namen der Demokratie.

Nur am Rande sei erwähnt, da ja gerne behauptet wird, dass nur die "Alten" AfD wählen: In Thüringen wählten 24% der 18-29jährigen die AfD, vor den Linken mit 22% und der CDU mit 13%.

nach oben