the vicious wretch - politisch inkorrekt und abhängig

Meine Meinung zur Politik in Deutschland, Europa, der Welt.

Böse, inkorrekt, rassistisch, unmoralisch, diskriminierend, inhuman und alles was mir linke oder grüne Ideologen, Gutmenschen und kleine Kinder -die heute das Maß der Dinge sind- noch alles an den Kopf werfen mögen.

Sei ihnen vergönnt, I don't care! I don't give a damn!

Weitere Beiträge

#233 07.10.2020 Ach, wenn es doch Rechtsextreme wären!
…. dann würde der Staat aber so was von Einhalt gebieten! Doch weil es sich um Linksextremisten, Gewalttäter und absolute Chaoten handelt, passiert wieder einmal nichts. Zuletzt am Montag, als diese Verbrecher in Berlin einen Kabelbrand bei der deutschen Bahn verursachten. Seither ist in Berlin der Ablauf von nahezu der gesamten S-Bahn gestört. Abertausende Berliner und Pendler haben erhebliche Schwierigkeiten (sofern sie kein Auto besitzen) an ihren Zielort zu gelangen. Die Straßen sind verstopft wie lange nicht mehr. Die Ersatzbusse trotz Corona überfüllt bis zum geht nicht mehr.

Und was machen die Linken und Grünen Senatschaoten? Riiiichtig NICHTS! Im Gegenteil: Die Bezirksbürgermeisterin Hermann (ja genau die, die Dealern im Görli-Park ein Bleiberecht zubilligt) und Sonnengott Florian Schmidt -beide von den Grünen- verharmlosen die Sache sogar noch.
Die Grünen stehen sogar hinter diesen Verbrechern obwohl diese selbst den Tod von Menschen in Kauf nehmen.(Auszug aus Welt+):
"Am Samstagabend hatten mehrere Tausend Menschen gegen die Räumung demonstriert. Nach Angaben der Polizei wurden dabei Feuerwerkskörper, Bengalos und Nebeltöpfe gezündet und zum Teil in Richtung der Einsatzkräfte geworfen. Vereinzelt wurden Polizisten angegriffen und mit einer unbekannten Flüssigkeit besprüht. Am Nachmittag hatten einige hundert vermummte Linksautonome bei Protesten gegen einen Aufmarsch von Neonazis die Polizei mit Steinwürfen und Böllern angegriffen. 36 Polizisten wurden demnach verletzt. Insgesamt wurden 150 Menschen festgenommen."
Auszug aus der Bz: "Der grüne Baustadtrat (Florian Schmidt) setzt Brandschutz-Bestimmungen im besetzten Haus Rigaer Straße 94 nicht durch und bekommt auch noch Rückendeckung von der grünen Bürgermeisterin Hermann. Die grüne Verkehrssenatorin verstößt für Pop-up-Radwege gegen das Gesetz. Der grüne Justizsenator möchte mit einer Sprach-Fibel Beamte zu besseren Menschen umerziehen. Darüber kann man, je nach politischer Ausrichtung, schmunzeln oder fassungslos den Kopf schütteln. Was aber aktuell in Friedrichshain-Kreuzberg passiert, ist weder lustig noch einfach nur ärgerlich – es ist brandgefährlich. Dort setzt der grüne Baustadtrat Brandschutz-Bestimmungen im besetzten Haus Rigaer Straße 94 nicht durch und bekommt Rückendeckung von der grünen Bürgermeisterin.
Nicht nur Polizisten und Feuerwehrleute wären in Lebensgefahr, wenn sie das besetzte Haus betreten – falls sie deshalb einen Brand nicht bekämpfen können und der auf benachbarte Häuser übergreift, ist ein ganzer Kiez in Gefahr. Da gibt es keinen Ermessensspielraum."
Ein Skandal! Doch gibt es noch etwas, was uns bei Florian Schmidt und Monika Herrmann wirklich überrascht?

Wie wären wohl die Reaktionen der Parteien und Medien, wenn sich das AfD Angehörige erlauben würden? Welcher kleine Handwerker kann sich die Freiheit nehmen, auf Brandschutzmaßnahmen zu verzichten? Selbst Privatleute werden mit Bußgeldern verfolgt, wenn sie keinen Brandmelder in ihrer Wohnung an genau definierten Stellen installieren lassen.

Mir kommt heute schon das Grauen, wenn diese Partei -die sich Umweltpartei nennt- nach den nächsten Wahlen auf Bundesebene mitregiert. Meine Stimme bekommt sie zu 100% nicht. Aber auch keine der sogenannten etablierten "demokratischen" Parteien!

nach oben