the vicious wretch - politisch inkorrekt und abhängig

Meine Meinung zur Politik in Deutschland, Europa, der Welt.

Böse, inkorrekt, rassistisch, unmoralisch, diskriminierend, inhuman und alles was mir linke oder grüne Ideologen, Gutmenschen und kleine Kinder -die heute das Maß der Dinge sind- noch alles an den Kopf werfen mögen.

Sei ihnen vergönnt, I don't care! I don't give a damn!

Weitere Beiträge

#236 14.11.2020 Lug und Betrug. Eine wirklich ehrenwerte Familie!
Zuerst wird der Ehemann bei Betrug was Arbeitszeiten und Reisekostenrechnungen anbelangt erwischt, dann wird die BUNDESMINISTERIN Giffey verdächtigt, dass sie bei ihrer Doktorarbeit ganz erheblich abgeschrieben hat. Nachdem die erste Überprüfung durch die FU nur durch Kungelei ein Aberkennen des Doktortitels verhinderte, muss die FU Berlin nach einem Rechtsgutachten erneut tätig werden.

Was macht Frau Giffey? Riiiichtig sie gibt den Titel freiwillig zurück, somit wurde er nicht aberkannt. Im vergangenen Jahr hatte Giffey ihren Rücktritt angekündigt, falls ihr der Titel nach Plagiatsvorwürfen aberkannt werden sollte. Jetzt will sie davon nichts mehr wissen.
Eine derartige Heuchelei hat mit Anstand und Moral nichts zu tun und schädigt die Glaubwürdigkeit in die Politik. Doch den Regierungsparteien in Berlin ist das egal, wie die Vorgänge hinsichtlich der Grünen Hermann und Schmidt zeigen. Eine Berliner Tageszeitung brachte kürzlich einen Artikel mit der Überschrift: "Bananenrepublik Friedrichshain-Kreuzberg".
Frau Giffey bleibt Bundesministerin und will für den Berliner SPD-Vorsitz kandidieren. Warum gelten für Frau Giffey andere Maßstäbe als für Frau Schavan oder Herrn zu Gutenberg?

Auch zum Thema Corona wäre etwas mehr Wahrheit und weniger blinder Aktionismus zielführend. Doch solange "Experten" wie Herr Lauterbach (SPD) weiterhin auf allen Kanälen falsche Tatsachen und Panikmache verbreiten dürfen, ist es sinnlos dagegen etwas zu sagen. Die Angstmacherei ist politisch durchaus sinnvoll. Im Bundesinnenministerium existiert ein Papier, in welchem klar von Verbreiten "größtmöglicher Schreckensszenario" geschrieben wird. "Die Bevölkerung wird weniger Widerstand gegen die eingeleiteten Maßnahmen leisten".
Eine sehr interessante Reportage brachte ARTE (nicht gerade ein "Revoluzzer"-Sender) am Dienstag, 10.11.2020 „Corona: Sicherheit kontra Freiheit. Deutsche, Franzosen und Schweden in der Krise“, Dienstag, Arte, 20 Uhr15. Sicher noch in der Mediathek vorhanden.

Ebenso sehr interessant ein Artikel im Berliner Tagesspiegel zum Thema Schutzmasken. Der Interviewpartner war Christian J. Kähler, er ist Leiter des Institutes für Strömungsmechanik und Aerodynamik an der Universität der Bundeswehr in München. Also auch nicht unbedingt ein rechtsradikaler Coronaleugner.
Berliner Tagesspiegel vom 14.11.2020:
Die ausgeatmeten Partikel entweichen also trotz der Mund-Nasen-Bedeckung, nur eben seitlich. „Deshalb bieten sie keinen Schutz, wenn man nebeneinander sitzt, wie zum Beispiel Schüler in Klassenräumen oder auf den Sitzbänken in S-oder U-Bahnen“, sagt Kähler.
Sie könnten in solchen Situationen sogar schädlich wirken, wenn Menschen dicht, also nur mit um die 50 Zentimeter Abstand nebeneinander säßen.
„Denn dann leiten diese ,Alltagsmasken’ die Atemluft direkt zum Nachbarn um, und der atmet die Luft dann auch seitlich durch die Lücken seiner Maske ein.“ In solchen Situationen können die Mund-Nasen-Bedeckungen eine direkte Ansteckung zum Nachbarn begünstigen.
Zudem bieten solche Mund-Nasen-Bedeckungen keinen Schutz dagegen, dass sich die Raumluft mit virenbelasteten Aerosolen anreichert.
Der vollständige Artikel hier
nach oben